„Jede Krise ist eine einmalige Gelegenheit, Dinge zum Positiven zu verändern.“

01

Dr. Bettina E. Breitenbücher

Dr. Bettina E. Breitenbücher ist seit 1997 als Insolvenzverwalterin tätig und seit 2020 Geschäftsführerin der Kanzlei BREITENBÜCHER für Restrukturierung und Insolvenz, in Kooperation mit der international tätigen Beratungsgesellschaft Baker Tilly.

Zuvor war sie langjährig Geschäftsführende Partnerin der Sozietät KÜBLER.

Dr. Breitenbücher erarbeitet Sanierungs- und Restrukturierungskonzepte, verhandelt mit Gläubigern, erstellt Insolvenzpläne, berät Mandanten bei der strategischen Neuausrichtung und zeigt Sanierungsmöglichkeiten auf. Vor der Fusion mit KÜBLER 2002 hat sie rund fünf Jahre erfolgreich eine eigene Kanzlei mit Büros in Heilbronn und Erfurt geleitet. Juve, INDat und das Insolvenzportal listen sie regelmäßig als eine der Top Insolvenzverwalterinnen in Deutschland.

Privat ist Frau Breitenbücher begeistere Anhängerin des Reitsports. Sie ist selber viele Jahre aktiv geritten und hat erfolgreich Turniere bestritten und organisiert. Unter anderem hat sie das renommierte FEI-Weltcup-Vorfinale nach Heilbronn geholt. Außerdem engagiert sie sich im Kuratorium der Semperoper.

Kanzlei BREITENBUECHER in Kooperation mit BAKER TILLY

“Die Seite ist aktuell in Bearbeitung”

Portrait Dr. Bettina E. Breitenbücher

02

Insolvenz als Chance

Viele Unternehmer und Geschäftsführer sehen in einer Insolvenz nach wie vor nur den Verlust ihrer Existenz oder ihrer Reputation und nicht die Chance, die eine geregelte Insolvenz heute bietet. Deshalb beschäftigen sich viele gar nicht erst mit diesem Thema. Seit der Reform des Insolvenzrechts im Jahr 2012 ermöglicht das „Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen“ (ESUG) Schutzschirmverfahren, die ein angeschlagenes Unternehmen möglichst retten, nicht zerschlagen sollen. Die Vorteile sind vielfältig. So kann ein Unternehmer sich zum Beispiel von einengenden Verträgen befreien, was außerhalb einer Insolvenz nicht möglich wäre, oder einen erleichterten Personalabbau vornehmen. Alle Verbindlichkeiten, die aus dem laufenden Geschäftsbetrieb nicht erwirtschaftet werden, können über einen Insolvenzplan mit einer Quotenzahlung reguliert werden. Das Insolvenzverfahren kann dabei in Eigenverwaltung gesteuert werden. Dr. Bettina E. Breitenbücher ist sowohl Insolvenzverwalterin als auch Restrukturierungsexpertin. Ihr Hauptziel ist es, Unternehmen zu sanieren und nicht zu zerschlagen. Sie berät Unternehmer und unterstützt sie auch menschlich kompetent in dieser schwierigen Unternehmensphase. Ihre fundierte Expertise in den Bereichen Insolvenz/ Restrukturierung macht Sie zu einer gefragten Expertin in der Krise.

03

Vertrauen zählt

Dr. Bettina E. Breitenbücher weiß wie Unternehmer in der Krise denken, da sie aus einer Unternehmerfamilie kommt und selbst Unternehmerin ist. Sie hat eine große Anzahl an Unternehmen erfolgreich saniert, so dass sie sehr schnell erkennt, welche Schritte eingeleitet werden müssen, damit dem Betroffenen keine weiteren Schäden oder womöglich sogar Insolvenzverschleppung drohen. Das Wichtigste ist Vertrauen. Wer von einer Insolvenz betroffen ist, will sicher sein, dass der Insolvenzexperte ihn versteht und dass beide am gleichen Strang ziehen. Die Erfahrung von Frau Breitenbücher gibt Mandanten dieses Vertrauen.